Waschnüsse Anwendung

Waschnüsse sind in der Anwendung recht unkompliziert. Häufig werden die ganzen Waschnüsse oder die Waschnussschalen für die Reinigung verwendet. Mittlerweile gibt es aber auch eine Reihe von Fertigprodukten, sodass man die Seifenlauge aus den Waschnüssen nicht mehr selbst herstellen muss.

Waschnuss Sud herstellen

Für viele Anwendungen müssen Sie aus den Waschnüssen zunächst einen Sud herstellen. Hierzu geben Sie die Waschnüsse oder besser die Waschnussschalen in ein warmes Wasserbad. Da sich das schaumbildende Saponin bei wärmeren Temperaturen besser löst, sollte das Wasser um die 60 Grad haben, um viel Schaum zu erzeugen. Helfen Sie ein wenig nach den Schaum zu bilden, indem Sie die Waschnüsse bzw. Waschnuss Schalen leicht im Wasser bewegen. Den fertigen Sud können Sie als Allzweckreiniger, zum Haare Waschen, zur Schmuckreinigung oder auch zum Säubern von Schuhen verwenden.

Anwendung mit ganzen Waschnüssen

Nicht für jede Anwendung müssen Sie aus den Waschnüssen einen Sud herstellen. Für das Waschen in der Waschmaschine oder das Reinigen von Geschirr in der Geschirrspülmaschine können Sie die Waschnüsse oder Waschnussschalen als Ganzes verwenden. In der Waschmaschine ist es empfehlenswert die Waschnüsse in ein Baumwollsäckchen zu geben, das direkt zur Wäsche kommt. So vermeiden Sie es, nach dem Waschgang die Rückstände aus der Wäsche sammeln zu müssen.

Im Geschirrspüler brauchen Sie in der Regel kein Baumwollsäckchen. Geben Sie am besten halbe Schalen in das Fach für die Spültabs. Die Reste lassen sich nach dem Spülgang einfach wieder aus dem Fach heraus sammeln.

Waschnüsse wiederverwenden

Waschnüsse entfalten ihre volle Reinigungskraft bei hohen Temperaturen, weil hier der gesamte Saponingehalt aus den Schalen der Waschnüsse herausgelöst wird. Beim Waschen bei niedrigeren Temperaturen bleibt noch genug Saponin in den Schalen enthalten, sodass die Waschnüsse noch ein- bis zweimal wiederverwendet werden können.

Ob die Waschnüsse noch genügend Waschkraft für eine Wiederverwendung besitzen oder ob sie entsorgt werden sollen, lässt sich sowohl an der Konsistenz als auch an der Farbe der Waschnüsse feststellen. Wenn die Waschnüsse ihre Farbe verloren haben und weich geworden sind, ist es an der Zeit sie zu entsorgen.

Waschnüsse entsorgen

Waschnuss Schalen lösen sich bei keiner Anwendung komplett auf. Lediglich das Saponin, das in der Schale enthalten ist, wird bei der Berührung mit Wasser herausgelöst. Daher bleiben bei jeder Anwendung Rückstände zurück. Da Waschnüsse ein rein biologisches Reinigungsmittel sind, können Sie sie einfach mit Ihrem Biomüll oder auf dem Kompost entsorgen.