Baumwollsäckchen für Waschnüsse

Die reinigende Wirkung der Waschnüsse kommt aus ihren Schalen. Sie können zum Waschen die Waschnüsse als Ganzes oder nur die Waschnussschalen verwenden; Waschnüsse sind aber auch als Pulver oder Flüssigwaschmittel erhältlich. Bei der Verwendung der ganzen Waschnüsse oder Waschschalen und des Waschnusspulvers bleiben beim Waschen in der Waschmine Rückstände zurück. Damit die Waschnuss-Rückstände nicht in der Wäsche haften bleiben und mühevoll heraus gesammelt werden müssen, empfiehlt es sich die Waschnüsse in ein Baumwollsäckchen hineinzugeben und dieses direkt zur Wäsche zu geben.

Dosierung Waschnüsse im Baumwollsäckchen

Die Dosierung der Waschnüsse hängt zum einen von der Qualität der Waschnüsse ab und zum anderen davon, ob Sie nur die Waschnuss Schalen oder die ganzen Waschnüsse in das Baumwollsäckchen geben. Das Baumwollsäckchen sollte einen Kordelzug haben, damit Sie es verschließen können.

Bei der Berührung mit Wasser geben Waschnüsse eine Seifenlauge ab. Je wärmer das Wasser ist, desto ergiebiger ist der Seifenschaum, den die Waschnussschalen abgeben. Daher gilt grundsätzlich, bei kälteren Temperaturen müssen mehr Waschnüsse zur Wäsche gegeben werden als bei wärmeren Temperaturen. Für eine Maschine mit normal verschmutzter Wäsche bei Temperaturen von 30 bis 40 Grad Celsius werden vier bis sechs Waschnüsse empfohlen. Wie bei herkömmlichem Waschmittel müssen Sie die Menge bei härterem Wasser entsprechend erhöhen.

Sollten Sie kein Baumwollsäckchen zur Hand haben, können Sie alternativ auch eine größere Socke verwenden und hier die Waschschalen oder Waschnüsse hineingeben. Sie sollten die Socke mit einem hitzeunempfindlichen Gummi oder eine Schnur verschließen.