Symptome einer Waschmittelallergie

Wenn die Haut nach Einnahme bestimmter Nahrungsmittel bzw. dem Kontakt mit Pflanzen, Tieren oder Staub juckt, brennt, nässt, gerötet oder extrem trocken ist, sind das deutliche Anzeichen für eine bestehende Allergie. Personen, die allergisch sind, meiden die auslösenden Stoffe in der Regel oder versuchen die Überreaktion mit entsprechenden Präparaten einzudämmen. Das funktioniert allerdings nur dann, wenn das so genannte Allergen bereits bekannt ist. Manchmal bestehen aber auch “unerkannte” Allergien; das heißt: die Betroffenen haben zwar die typischen Anzeichen, können sie aber in keinen Zusammenhang mit einer eventuellen Ursache bringen. Zu den häufigsten Fällen einer solchen Beobachtung gehört die Waschmittelallergie.

Was genau ist eine Allergie?

Eine Allergie ist die Überreaktion von körpereigenen Abwehrstoffen. Normalerweise harmlose Faktoren lösen einen übertriebenen Mechanismus aus, der mit mehr oder weniger erkennbaren Symptomen einhergeht. Diese reichen von Hautveränderungen (Rötungen) über Verdauungsstörungen und Atemproblemen bis zum schweren allergischen Schock, der sogar lebensbedrohlich sein kann.

Und was hat das mit Waschmitteln zu tun?

Waschmittel enthalten Stoffe, die bei entsprechend veranlagten Menschen zu einer Allergie führen oder eine allergische Reaktion auslösen können. Dazu gehören neben Aufhellern, Seifen, Duft- und Konservierungsstoffen auch die so genannten Tenside – Substanzen, die Fett und Schmutz aus der Kleidung herauslösen. Besonders die nach dem Waschen verbleibenden Rückstände von Weichspülern können Symptome einer Waschmittelallergie hervorrufen.

Woran erkenne ich, ob ich eine Waschmittelallergie habe?

Eine Unverträglichkeit gegen einen oder mehrere der genannten Inhaltsstoffe erkennen Sie an verhaltenen bis deutlichen Hautrötungen oder leichtem bis starkem Juckreiz. In einzelnen Fällen kann sich eine Waschmittelallergie bis zum atopischen Ekzem steigern.

Kann ich etwas dagegen tun?

Gegen die Waschmittelallergie selbst können Sie nichts tun; Sie können jedoch dazu beitragen, die auslösenden Faktoren zu vermeiden. Achten Sie beim Kauf von Waschmitteln auf die Zusammensetzung und die Inhaltsstoffangabe. Viele Hersteller berücksichtigen die zunehmende Sensibilisierung und bieten spezielle allergenarme bzw. -freie Produkte oder Erzeugnisse auf pflanzlicher Basis an. So vergibt auch das European Center for Allergy Research Foundation (ECARF) ein Qualitätssiegel für allergikerfreundliche Waschmittel.

Eine alternative Hilfe bei Allergie oder Unverträglichkeit sind Waschnüsse, die sowohl als Früchte als auch in bereits verarbeiteter Form erhältlich sind. Mit deren Verwendung können Sie die Waschmittelallergie eindämmen.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Keine ähnlichen Beiträge.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Eine Antwort auf “Symptome einer Waschmittelallergie”

  1. I see your blog needs some fresh content. Writing manually is time consuming, but there is solution for this.
    Just search for; Masquro’s strategies