Einbaugeschirrspüler contra Handwäsche?

Noch vor einigen Jahren war Abwaschen per Hand inklusive anschließendem Abtrocknen gang und gäbe. Heute kommt es kaum noch jemandem in den Sinn, das Spülbecken mit Wasser zu füllen und anschließend Teller, Tassen, Gläser und Bestecke abzuspülen. Moderne Einbaugeschirrspüler haben nicht nur deutschlandweit, sondern weltweit die Küchen erobert. Immerhin sind die Helfer auch sehr praktisch. Das Geschirr muss nur hineingestellt und die Maschine angestellt werden.

Vorteile der modernen Einbaugeschirrspüler

Dank der Technik- und Einrichtungswunder lässt sich eine enorme Zeiteinsparung erzielen. Das Ein- und anschließende Ausräumen dauert zusammen zehn Minuten. Der händische Abwasch kann dagegen locker eine halbe Stunde rauben. Das anschließende Abtrocknen kostet ebenfalls viel Zeit. Ein weiterer Punkt ist die Verletzungsgefahr. Mal eben in das Wasser falsch gefasst, und schon hat man den Schnitt im Finger. Da nützt dann auch die schönste Freude nichts über das soeben erstandene EdenWebShops Küchenmesser, wenn der Finger blutet.
Anders der Einbaugeschirrspüler: Während dieser läuft, können problemlos weitere Dinge erledigt werden, wie beispielsweise die Wäsche, das Staubsaugen, Wischen oder vielleicht sogar die Arbeit. Denn praktischerweise können Einbaugeschirrspüler am Morgen vor der Arbeit angeschaltet und am Nachmittag nach der Arbeit ausgeräumt werden. Der Abwasch macht sich währenddessen von allein. Die technisch innovativsten Modelle sind zudem sehr wasser- und energieeffizient und für (fast) alle erdenklichen Geschirre oder Bestecke geeignet. Allerdings gilt hier: Wer Gutes will, muss auch den Preis dafür zahlen – so jedenfalls das Fazit der Stiftung Warentest beim Spülmaschinen Test 2010.

Für wen lohnt sich ein Einbaugeschirrspüler?

Sicher ist der Geschirrspüler nicht für jedermann geeignet. Singlehaushalte werden kaum genügend Abwasch aufbringen, damit sich ein Spülgang auch wirklich lohnt. Sammeln könnte schnell zu leeren Schränken und einem unangenehmen Geruch in der Küche führen. Besonders sinnvoll sind die Geräte für Familien und Ehepartner, die tagtäglich einen größeren Berg schmutziges Geschirr häufen. Eine vierköpfige Familie kommt mit drei Mahlzeiten am Tag schnell auf 12 Teller, Tassen, Gläser und Bestecksets, oft sogar mehr. Ein Einbaugeschirrspüler kann hervorragende Arbeit leisten und den Familienmitgliedern jede Menge Zeit und Mühe ersparen.

Geschirrspüler ökologisch sinnvoll verwenden

Wer einen besonderen Wert auf ökologische Handhabung legt, kann auch den Geschirrspüler in diesem Sinne verwenden. Ausschlaggebend ist die Verwendung passender Reinigungsmittel, denn viele Zusätze sind chemisch angereichert und somit belastend für die Umwelt. Anders sieht es hingegen mit Waschnüssen aus, die ausschließlich aus natürlichen Substanzen bestehen. Waschnüsse sind für die Handwäsche geeignet, aber auch, und das ist vielleicht nicht so bekannt, für Einbaugeschirrspüler.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Keine ähnlichen Beiträge.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

No comments yet... Be the first to leave a reply!