Körperpflege

Waschnüsse eignen sich nicht nur für das Waschen der Wäsche, auch wenn es bei uns die häufigste Verwendung der Waschnüsse ist. Traditionell wurden Waschnüsse in Indien und Nepal vor allem von den Frauen zur Pflege ihrer Haare genutzt. Die milde und schonende Wascheigenschaft der Waschnüsse schützt nämlich nicht nur Farben und Formen von Textilien, sondern auch die Haare. Ebenso kann der Waschnusssud zur Reinigung des Körpers verwendet werden. Da Waschnüsse ein rein pflanzliches Reinigungsmittel sind, waschen sie natürlich rein ohne die Haut zu schädigen.

Waschnuss-Pflegeprodukte

Wer nicht den selbst hergestellten Waschnusssud für die Reinigung von Haut und Haaren verwenden möchte, kann auf Waschnuss-Pflegeprodukte zurückgreifen, die im es bereits fertig im Handel zu kaufen gibt. Im selbst hergestellten Sud befinden sich unter Umständen Rückstände der Waschnüsse, die in den Haaren hängen bleiben oder auf der Haut reiben. In Fertigprodukten sind keine Schalenbröckchen enthalten.

Als fertige Waschnuss-Pflegeprodukte gibt es Waschnuss Shampoo, Waschnuss Duschgel, Waschnuss Seife und Waschnuss Handlotion zu kaufen. Das Waschnuss Duschgel kann auch als Badezusatz verwendet werden. Wahlweise können auch ein bis zwei Waschnüsse mit in die Badewanne gegeben werden.

Waschnuss Pflegeprodukte enthalten zusätzlich zu den Waschnüssen weitere Zusatzstoffe, die die Wirkung der Waschnüsse erhöhen und ergänzen. Allergiker sollten beim Kauf darauf achten, dass sie kein Produkt erwerben, das ätherische Öle enthält.